Tapi-Wählmodul

 

OPA wählt für seine Anwender

Ein Klick in der OPA-Kartei und die Telefonnummer eines Kunden, Lieferanten oder Bekannten wird gewählt. Das Telefon klingelt kurz, der Anwender nimmt den Hörer ab und, vorausgesetzt der angerufene Teilnehmer meldet sich, beginnt das Gespräch.

Dies alles ermöglich die neue „TAPI-Funktion“ in OPA. Tapi (engl.: Telefon Application Programmers Interface) ist die genormte Schnittstelle für Telefone. Die meisten Telefonanlagen sind „TAPI-fähig“. Die OPA-Entwicklungsabteilung hat nun die komplette TAPI-Unterstützung programmiert. Alle in OPA gespeicherten Telefonnummern können nun durch einen einfachen Klick auf den nebenstehenden Button „Wähle…“ gewählt werden. Voraussetzung ist natürlich die Kabelverbindung (meist schon USB, ggf. noch seriell) und abhängig vom Betriebssystem des PC eine Treiberinstallation. Hier bietet die OPA-Technik-Hotline (05321-335577) kompetente Unterstützung.

tapi1

Der Ablauf: In dem oben stehenden Bild sehen Sie den Button „Wähle …“, der in OPA in vielen Modulen eingefügt wurde. Nach Klick auf den Button sehen Sie im „WOTAPIfenster“ (Bild unten) das Ablaufprotokoll des Wählvorgangs. Es schließt sich automatisch bei zustande gekommener Verbindung.

tapi2

Interessant ist auch die folgende Funktion: Sie werden angerufen und der Anrufer übermittelt seine Rufnummer, so sucht OPA automatisch in der Kartei nach der Telefonnummer und zeigt den passenden Kunden- und Auftragsdatensatz an. Bis Sie also den Hörer abgenommen haben, haben Sie schon alle Informationen über Ihren Gesprächspartner auf dem Bildschirm und bei OPA haben Sie über dies natürlich „alle Infos in einer Maske“.

Das Suchfenster bei eingehendem Anruf:

tapi3

Last but not least sei erwähnt, dass im Ablaufprotokoll der Auftragsverfolgung jeder gehende Anruf automatisch protokolliert wird. (Bild 4)

tapi4

Diese neuen Funktionen und Leistungen erhalten OPA-Anwender im Rahmen des Updates ohne weitere Kosten.