Messe Köln 1998

 

Auf der diesjährigen Optica präsentieren wir Ihnen OPA-NG (Next Generation), unseren vollständig neu entwickelten 32-bit-Windows-OPA. Ein wenig stolz sind wir schon, haben wir doch mit hohem Einsatz und Akribie unseren bewährten DOS-OPA für Windows vollkommen neu geschrieben. Was dabei herausgekommen ist, ist einfach phänomenal. Die DOS-Funktionen bleiben nahezu vollständig erhalten und die vielen neuen Features, die Windows bietet, sind integriert.

OPA-Anwender mit Update-Vertrag erhalten ab Februar 1999 OPA-NG als kostenloses Upgrade angeboten. Unsere Preise für Neukunden konnten wir nahezu stabil halten. Die Nachfrage ist enorm. Seit Monaten freuen sich unsere Interessenten auf diese Neuentwicklung. Bereits direkt nach der Messe gehen wir mit OPA-NG in die Beta-Testphase. Für diesen Test haben sich bereits über 100 OPA-Anwender bereit erklärt. Wir sind daher sicher, ein außergewöhnlich stabiles und sehr gut zu bedienendes Programm anbieten zu können.

messetea01

Das Messeteam:

Hintere Reihe von links nach rechts:

Josef Meirandres (Feldkirchen bei München), Jörg Falkuß (Goslar), Jörg Scherlies (Goslar), Georg Liesendahl (Goslar)

Mittlere Reihe von links nach rechts:

Sonja Muske (Goslar), Barbara Brier (Goslar), Ralf Gladbach (Köln)

Vordere Reihe von links nach rechts:

Bogdan Sobainski (Berlin), Stefan Hirschfelder (Goslar), Stefan Meyer (Berlin)