SEMINAR am 09./10.12.2000 in Goslar

 

„Die Bedienung von Windows und Word in Zusammenhang mit OPA-NG.“

„Das Salz in der Suppe“ hätte die Überschrift des 6. Goslarer Seminars heißen können.

23 Teilnehmer waren pünktlich erschienen. Referent Stefan Hirschfelder und die OPA-Betreuer Annett Hillebrand, Meike Mund und Ralf Gladbach haben die DOS-OPA-Anwender mit inzwischen viel Routine geschult. Diesmal war es nicht der Stromausfall, der für delikate Umstände sorgte, diesmal war es der Koch: Die Suppe war dermaßen versalzen, dass nur wenige Teilnehmer in Lage waren, diese auszulöffeln. Zum wiederholten Mal hat uns das erste Haus in Sachen Tagungen in Goslar derbe enttäuscht. Auch weitere Umstände, die hier nicht im Einzelnen genannt werden sollen, haben OPA dazu veranlasst, die am 5. Februar 2001 beginnende neue Seminarreihe andernorts stattfinden zu lassen.

Glücklicherweise hat beim Seminarinhalt das „Salz in Suppe“ nicht gefehlt. Sämtliche Teilnehmer konnten mit guten Windows- und Wordkenntnissen, sowie einem ersten Einblick in OPA-NG das Wochenende ab Sonntag 18.00 Uhr ausklingen lassen.

Ein Highlight war, wie nahezu bei jedem Seminar in Goslar, die samstagabendliche Stadtführung. Herr Richard Rudolf verstand es wieder einmal, seine profunden Geschichtskenntnisse den aufmerksamen Zuhörern humorvoll zu vermitteln. Danach blieb eine lustige Runde bis 1:30 Uhr im „Hans Huckebein“ beim Bier hängen. Das letzte Seminar im Jahr 2000 war für alle Teilnehmer ein gelungenes Wochenende.

Die Fotos:

 

Das war´s in 2000! – Wir freuen uns auf die Teilnehmer in 2001!